Anchor

Kurzbeschreibung:

Größe: ca. 10’5″ / ca. 3,10m
Statur: erwartungsgemäß kräftig
Haarfarbe, Frisur: schulterlange schwarze Haare, meistens Zopf; Vollbart
Augenfarbe: links gräulich, rechts Cyberauge
Kleidung: schwarze Cargopants; weißes Muscleshirt; Lederkutte mit MC Logo; Halbfinger Lederhandschuhe
Alter: ~30
Offensichtliche Narben, Tattoos, Chrome: Cyberauge, Cyberbeine
Akzent: trollisch etwas undeutlich, torontoer Dialekt
Relevante Spielwerte: Troll; STR & KON ~10

Anchor, wie sich Rogal Wight meist nur vorstellt, ist selbst für einen Troll ein regelrechter Riese. Mit über drei Meter überragt er selbst manche skandinavische Riesen. Und er macht einen massiven Eindruck, selbst seine Muskeln scheinen noch Muskeln zu haben. Aber er ist mit dem „Alter“ auch etwas gesetzter geworden. Dementsprechend macht er einen eher behäbigen Eindruck, wie ein Fels, der sich langsam, aber sicher fort bewegt. Typisch für einen Troll wirkt seine Haut rau und ledrig, so fallen aber auch die Narben nicht so sehr auf.

Seine schwarzen Haare trägt Anchor in der Regel zu einem Zopf zusammen gebunden. Halbwegs. Doch die Hörner, die ihm über der Stirn aus dem Kopf ragen und in einem Bogen nach hinten zeigen, sorgen dafür, dass Strähnen, die nicht im Zopf bleiben, wenigstens nicht ins Gesicht fallen. Auch trägt er einen – überraschend gut gepflegten – Vollbart, der ihm bis zur Brust reicht.
Sein linkes, noch natürliches Auge ist von einem granitgrau und blickt meist gemächlich umher. Rechts hat er ein offensichtliches, klobiges Cyberauge, wobei auch ein Stück des Knochens drumherum ersetzt wurden und an der Seite des Kopfes bis fast zum Ohr hinten mit Chrome verkleidet wurde.

Anhand seines Kleidungsstils wird schnell ersichtlich, dass es sich bei Anchor um einen Biker handelt: Caropants, dazu selbst im tiefsten Winter weiße Muscleshirts und seine Kutte aus echtem Leder. Die Hosen sind, aufgrund der massiven Cyberbeine, die Anchor implantiert wurden, ab der Hälfte der Unterschenkel in der Regel ausgefranst zur Zierde hängen diverse Ketten an den Gürtelschlaufen. Die Muscleshirts sind selten tatsächlich sauber und die Kutte ist lang eingetragen. Auf dem Rücken trägt er das Logo eines MCs, dem Edgewood Chapter der Silent Thunders.
Ergänzt wird das ganze meistens mit einem paar fingerlosen Motorradhandschuhe mit verstärkten Knöcheln und Handrücken, die auch schon bessere Tage gesehen haben – und sicher nicht nur einmal in einer Prügelei verwendet wurden…

Offensichtliche Cyberware hat er, abgesehen von dem Auge, in Form seiner Beine. Ähnlich wie das Auge wirken auch die Beine eher krude, wobei das mehr an dem Umstand liegt, dass sie aufgrund seiner Masse schlichtweg massiv sein müssen. Auch seine Füße sind nicht humanoid, sondern erinnern eher an die Füße von Mechs aus Games und Filmen. Entsprechend schwerfällig wirkt sein Gang und laut ist er von Natur aus. Mehrere hundert Kilo Muskelmasse und dann auch noch Cyberbeine eigenen sich nicht für einen katzenhaften Gang… Das Kundige Auge kann aber ausmachen, dass er wohl eine Sprunghydraulik eingebaut hat. Oder jemand hat es mit Stabilisatoren übertrieben.

In Runnerkreisen ist Anchor noch nicht so wirklich bekannt, zumindest in Seattle. Eigentlich ist er aus Toronto, wo der Hauptsitz der Silent Thunders liegt. Wer aber von ihm gehör hat, weiß von ihm als (mehr oder weniger) mobile schwere Waffenplattform.