Haldan Nandurian Vardeen

Kurzübersicht:
Größe:
etwas über 9 Spann
Statur: schlank, eher durchschnittlich
Haarfarbe, Frisur: kreuzlange, braune Haare, zu einem Zopf gebunden
Augenfarbe: moosgrün
Kleidung: halbhohe Stiefel; graue Hose; schlichtes graues Hemd; graue Leinenrobe mit arkanen Symbolen verziert; verstärkter Ledergürtel; parierstangenloser Dolch; fast 4 Spann Magierstab in verzierter, beschwerter Hülse am Gürtel; Umhängetasche; grauer Hut
Alter: nahezu 30
Offensichtliche Narben, Hautbilder: keine
Akzent: Horathi
Relevante Spielwerte: DSA4; CH 16, Guter Ruf 5

Detaillierte Beschreibung:

Magus Haldan Nandurian Vardeen ay Bethana y Cuslicum, mit vollständigen Namen, ist ein etwas über 9 Spann großer Mann. Der etwa 30 Götterläufe zählende Magier ist eher durchschnittlich gebaut, soweit man das unter der Robe beurteilen kann, nicht wirklich muskulös, aber auch nicht schlacksig oder dürr wie manch andere Magier. Auch kann das kundige Auge daran, wie er sich bewegt, erkennen, dass er wohl ein geübter Kämpfer ist. Im krassen Kontrast zu den meisten seiner Collegea.

Wie es der Codex Albyricus nahe legt, trägt Haldan seine Haare lang: Am Hinterkopf hat er seine braunen Haare mit einem schwarzen Stoffband zu einem schlichten Zopf zusammen gebunden. Man sieht seinen Haaren sofort an, dass sie gut gepflegt und regelmäßig gestutzt sind, ebenso der kurze Vollbart, den er entgegen der Mode trägt.
Haldans moosgrünen Augen – aber auch sein ganzer Habitus – zeugen von einem scharfen Verstand und Stolz.

Zur Zeit kleidet sich Haldan in offensichltichen ‚Magierkleidern‘: Die oberste Lage ist eine knöchellange, passend geschnittene Robe aus grauem Leinen. Mit grünem Faden sind links und rechts etwas unter dem Schlüsselbein jeweils das arkane Symbole für Metamagie bzw. Schaden eingestickt, etwas kleiner darunter Kraft und Antimagie. Ansonsten wurde die Robe an Kragen und Ärmelsäumen mit Borten verziert, die florale Muter zeigen – wobei man seltsame Symbole darin entdecken kann, wenn man ausreichend intensiv schaut. Unter der Robe trägt er noch ein dünnes graues Leinenhemd und eine schlichte graue Hose.
Am Gürtel hängt an der rechten Seite ein schmuckloser Dolch ohne Parierstange in einer ebenso schlichten Lederscheide. Links trägt er, in einer mit arkanen Symbolen verzierten Hülse aus Leder, seinen nicht ganz 4 Spann langer Magierstab, der nach traditioneller Art aus Blutulme gefertigt wurde, mit Symbolen verziert und einer Eisernen und einer Mondsilbernen Kappe, mittig mit Schlangenleder umwickelt. Vom Stab schaut etwa eine Handbreit aus der Hülse raus, sodass er leicht heraus gezogen werden kann, ohne einfach heraus zu fallen.

Ergänzt wird sein Gewand von einer schlichten, lange genutzten Umhängetasche aus Leder, die mit zwei polierten Schnallen geschlossen wird. In dieser scheint er ein dickes Buch und ein Kästchen mit sich zu führen.